neoperl - flow, stop and go
Technische Anwendungen
Technische Anwendungen Mengenregler
Technische Anwendungen Mengenregler
Technische Anwendungen Mengenregler

Technische Anwendungen

Dosierung von Flüssigkeiten (Beispiel: Magnetventil)
Mit der Kombination von zeitgesteuerten Magnetventilen und druckausgleichenden Mengenreglern, die den Durchfluss praktisch konstant halten, lässt sich eine Dosierung von Flüssigkeiten erreichen, wie sie z.B. bei Getränkeautomaten und elektronischen Armaturen notwendig ist.

Die folgenden Beispiele zeigen, wie Wasser und andere Flüssigkeiten mit Hilfe von Mengenreglern dosiert werden können:

Anwendung: Getränkeautomat
Mengenregler: ~6,0 l/min
60 Sek. = ~0,1 l/Sek. / Dosierintervall 2 Sekunden
pro Dosierintervall 0,2 Liter

Strahlsteuerung
Mengenregler können die Reichweite und die Stärke eines Wasserstrahls weitestgehend unabhängig von Druckschwankungen nahezu  konstant halten. So muss z.B. bei Augenduschen der Wasserstrahl eine bestimmte Reichweite haben, damit Verletzte ihre Augen schnell und gründlich auswaschen können.

Kundenspezifische Lösungen
Beispiel: Warmwasserbereiter/Boiler
Mengenregler gewährleisten einen nahezu konstanten Zufluss von Kaltwasser zum Warmwasserbereiter weitestgehend unabhängig von unterschiedlichen Systemdrücken. Dies ist Voraussetzung, um eine gleichbleibende Temperatur aufrecht zu erhalten.